Grundkurs Klassische Homöopathie
Home


Grundkurs


Seminarleitung


Seminarinhalt


Arzneimittel-
Herstellung


Homöopathische
Einzelmittel


S.Hahnemann


Kontakt


Impressum


Die drei Säulen der Homöopathie
Die Arzneimittelprüfung
Gemäß Organon sind Arzneimittelprüfungen das Kernstück der Homöopathie. Es handelt sich um einen Arzneiversuch am gesunden Menschen. Die Arzneimittelprüfung löst beim gesunden Menschen Befindensveränderungen aus, die sich während der Einnahme der Prüfsubstanz als Symptome zeigen.
saeulenkorinth.jpg Säulen des römischen Oktavia-Tempels in Korinth. Mit freundlicher Genehmigung von
Peter Stocker (www.umdiewelt.de)
Die Ähnlichkeitsregel
Der Leitsatz der Ähnlichkeitsregel lautet: similia similibus curentur. Das heißt soviel wie Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt, oder noch zutreffender: Ähnliches kann durch Ähnliches geheilt werden. Daher trägt diese Heilmethode auch den Namen "Homöopathie", von homoion = ähnlich, und pathos = Leiden.
Die Dosierungslehre
Für die Homöopathizität einer Verordnung ist nur ihre Abhängigkeit von der Ähnlichkeitsregel maßgebend, nicht aber die Kleinheit der Dosis.
Es besteht also kein unmittelbarer Zusammenhang mit dem Arzneipotenzierungsverfahren und dem similia similibus curentur.
Wichtig ist es zunächst, das entsprechende Heilmittel nach der Similie-Regel zu finden. Erst dann kommt die Wahl der geeigneten Dosierung. Es ist aber notwendig, eine möglichst individuelle Dosierung (Arzneistärke) zu wählen.

zur Startseite zurück